Wien: Volt bietet allen Europäern Kandidatur für Bezirkswahl an

Die Europa-Partei Volt sucht Kandidaten für die Bezirkswahl in Wien. Sie will mit möglichst vielen Europäern auf den Listen als Stimme aller Europäer in den Wahlkampf starten und eine deutliche Botschaft an die Bundesregierung senden. Bewerben kann man sich online bis 29. März.

„Unser Ziel ist es in möglichst vielen Bezirken Wiens zu kandidieren. Der Fokus liegt bewusst auf den Bezirken, weil hier alle Europäer wahlberechtigt sind. Wir wollen, dass alle Unionsbürger bei allen Wahlen wählen dürfen und werden einen dementsprechenden Wahlkampf führen“, erklärt die gebürtige Südtirolerin Marlies Steinhauser, Vorsitzende von Volt Österreich das Ziel und ergänzt: „Am 9. Mai startet die Konferenz zur Zukunft Europas und obwohl sich 56% der Österreicher eine Art Vereinigte Staaten von Europa vorstellen können, schweigt die Regierung bis heute zu diesem Thema.“

Marek Skalicka, Volt-City-Lead für Wien, stimmt in eine ähnliche Richtung ein. Er hat sich bereits für eine Kandidatur im 21. Bezirk beworben. „Als europäische Parteienbewegung geht es uns um Politik über den Bezirk hinaus. Uns geht es auch darum, dass sich alle Jugendlichen eine Lebenserfahrung in einem anderen Mitgliedstaat leisten können – dafür könnten wir sofort Maßnahmen im Bezirk beschließen“, so Skalicka, der auf ein von Wien finanziertes Free Interrail Ticket anspielt, zu dem Volt noch Konkreteres vorstellen wird.

„Wer ein funktionierendes Europa will hat die beste Chance mit Volt. Als europäische Parteienbewegung sind wir in ganz Europa vertreten. Wir sind schon bereit für die Vereinigten Staaten von Europa, die Bürger sind es auch, wann ist es die Politik?“, fragt Steinhauser und schließt: „Am 4. Oktober haben alle Wiener die Möglichkeit eine starke Botschaft an die Bundesregierung zu senden, denn wir machen Vereinigte Staaten von Europa mit den Bezirken Wiens. Das wird ein Wahlkampf, den es so noch nie gegeben hat.“

Info zum Bewerbungsprozess

Bis zum 29. März kann man sich für eine Kandidatur bei Volt online bewerben. Danach erfolgt eine individuelle Prüfung der Kandidaten zur Zulassung. Von 13.4. bis 24.4. erhalten alle zugelassenen Kandidaten die Möglichkeit sich den Mitgliedern öffentlich vorzustellen. Am 25.4. findet ein Wahlkonvent statt, auf dem sich die Bewerber um eine Spitzenkandidatur einer Diskussion stellen müssen. Anschließend werden die Listen von den Mitgliedern gewählt. Bewerben kann sich jeder Unionsbürger mit Hauptwohnsitz in Wien, der bis zum Wahltag im Oktober das 18. Lebensjahr vollendet hat. Weitere Infos gibt es auf www.volt.wien

Zeitplan des Kandidatenprozesses in kurzer Übersicht:

4.3.-29.3.2020: Bewerbungszeitraum für Kandidatur

30.3.-12.4.2020: Prüfung zur Zulassung der Kandidatur und Bewerbung für konkrete Listenplätze

13.4.-24.4.2020: Onlinevorstellung der zugelassenen Kandidaten

25.4.2020: Listen-Wahlkonvent mit Spitzenkandidaten-Diskussion

Zur redaktionellen Verwendung unter folgendem Fotocredit: Volt

Personen am Foto: v.l.n.r. Marlies Steinhauser, Marek Skalicka


Rückfragehinweis

Jan Tewes
Pressesprecher
jan.tewes@volteuropa.org
+43 660 2442396