Richard Knoll

   Ich möchte Wien mit VOLTs progressiven Ideen aus ganz Europa für alle Menschen verbessern - Let's live in EUtopia

Kandidat als Bezirksrat

4. Bezirk

Ich bin überzeugt davon, dass ein neues Infrastrukturkonzept die Lebensqualität auf der Wieden enorm erhöhen kann. Die Straße als sozialen Raum für Menschen zurückzugewinnen ist eines meiner Anliegen. Vorhandene Lösungen aus anderen europäischen Großstädten ziehe ich dafür in Betracht. Als einen wesentlichen Punkt sehe ich die Verbesserung der Bedingungen für Radfahrer. Deswegen kämpfe ich für die Umwidmung der Argentinierstraße zum Status einer Radstraße.


Ich fordere die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung in unserem Bezirk zu verstärken. Darunter zählen für mich regelmäßige Bürger-Dialoge und die Einführung eines Bürgerbudgets. Außerdem sollen soziale Treffpunkte wie der Wochenmarkt am St. Elisabeth-Platz gestärkt werden.
Ich bin überzeugt davon, dass die Wieden die nachhaltige, kulturelle und lebenswerte Perle Wiens werden kann. Fassadenbegrünungen bei Neubauten, Förderung von öffentlichen Kunstprojekten, der Bau von Grünstraßen und die Verbreiterung von Gehsteigen bilden meines Erachtens die Grundlage davon.

Das gesamte Team von VOLT ist hoch motiviert streitfreudig für dich in unsere Bezirksvertretung einzuziehen.

Lebenslauf

          Ich wuchs im ländlichen Raum Thüringens in Deutschland auf. Nach behüteter Kindheit beschloss ich 2012 in Dresden Bauingenieurwesen zu  studieren. Das Studium ermöglichte mir neben vielen fachspezifische Reisen auch ein Auslandssemester in Lissabon, Portugal. So erkannte ich, dass wir hier in Europa etwas Einzigartiges schaffen. Nach dem Abschluss meines Studiums zogen mich eben diese bereits gemachten Erfahrungen dann wieder in die Welt. Wien ist es geworden. Im 4. Bezirk fühle ich mich wohl und möchte mein Bestes geben, um VOLTs zukunftsgerichtete Konzepte aus ganz Europa hier umzusetzen.