Tabea Wich

Politik braucht Zukunftsvisionen! Sie darf nicht zur technokratischen Verwaltung der Gegenwart verkommen, sondern muss die Zukunft aktiv gestalten. Ich kandidiere um meine Vision eines Alsergrunds der Zukunft eingebettet in ein reformiertes Europa zu verwirklichen. 

Kandidatin als Bezirksrätin

9. Bezirk

Ich habe mich bei meiner Ankunft in Wien augenblicklich in den Alsergrund verliebt. Gerade deswegen erachte ich es als notwendig nicht nur den Status Quo zu verwalten, sondern eine Vision für die Zukunft zu erarbeiten und sich für deren Umsetzung einzusetzen. Ich kandidiere, weil ich die Chance nutzen möchte diese Vision voranzutreiben und somit der Gemeinschaft, die mich so herzlich aufgenommen hat, etwas zurückzugeben. Mein Bezirk der Zukunft orientiert sich an den Bedürfnissen seiner Bewohner. Er ermöglicht es sonntäglichen Spaziergängern, Radfahrern auf dem morgendlichen Weg in die Arbeit und Schulkindern unterwegs nach Hause einen fairen Anteil der Verkehrswege zu nutzen und so sicher und entspannt an ihrem Ziel anzukommen. Der öffentliche Raum wird nicht nur durchquert, um von einem zum anderen Ort zu gelangen, sondern lädt zum Aufenthalt ein und ermöglicht Begegnungen zwischen verschiedensten Bevölkerungsgruppen. Hierfür ist es notwendig ihn durch Maßnahmen wie die Einrichtung von Grün- und Fahrradstraßen neu aufzuteilen und umzugestalten. Dieser Bezirk ist offen für alle Menschen jedweder Herkunft, Einkommensklasse und Alters mit den unterschiedlichsten Lebensentwürfen. Daher muss die Verwaltung sicherstellen, dass alle Bauprojekte ein Miteinander dieser Menschen durch Institutionen wie sozial geförderte Wohnungen und generationenübergreifendes Wohnen mitdenken und dass Bildung allen Bürgern offensteht. Damit dieser Alsergrund der Zukunft gedeihen kann, ist eine Reform seines Umfelds Europa unbedingt notwendig. Nur dadurch kann sichergestellt werden, dass die Stimmen aller Bürger auf allen Ebenen gehört werden und dass Herausforderungen wie der Klimawandel, die lokal nicht gelöst werden können, nicht unsere Existenzgrundlage gefährden.

Lebenslauf

Ausbildung:

2019-2021 Wirtschaftsuniversität Wien: Master of Science in Socio-Ecological Economics and Policy
2017 Universidad del Pacífico, Lima, Perú: Auslandssemester
2015-2019 Universität St. Gallen, Schweiz: Bachelor of Arts in Economics


Berufserfahrung:

2018-heute Axinom GmbH: Nebentätigkeit im Business Development mit Hauptschwerpunkt auf Marktforschung
2016-2017 Augenarztpraxis Dr. Hiller, St. Margrethen, Schweiz: Nebentätigkeit als Arzthelferin